Zurück aus meinen Ferien in Florenz stellen sich mir viele verschiedene Fragen. Am meisten Fragen stellen sich um den verschiedenen Umgang mit der Situation von Corona. Und dabei kommen mir erstaunliche Befindlichkeiten/Feststellungen in den Sinn.

Es ist die grosse Frage darin enthalten, wie gehen wir mit den neuen Regelungen um und wie lassen wir uns darauf ein? Zu meinem Erschrecken stelle ich oftmals fest, dass viele sich sehr engagieren im Kampf gegen die Regeln oder sich gegen sie stark reden und was dies alles bei Ihnen an Negativem bewirkt. 

Doch lässt sich fragen, was geschehen würde, wenn dieser Kampf gegen in einen Einsatz für umgewandelt würde? Warum lassen wir nicht die vielen Kräfte, die wir haben für das Positive wirken und sich entsprechend einbringen?

Liegt nicht eine Chance in dieser Krise, dass wir Neues beginnen? Neue Wege von uns begangen werden? Haben wir doch das Vertrauen, dass es gut wird und wir unsere Gesellschaft wieder verändern können. Verändern zu einer Gesellschaft des Miteinanders und des Füreinanders, zu einer Gesellschaft im Einklang mit der Schöpfung. 

Gerne kommt mir in diesen Tagen jener kleine Grashalm in den Sinn, der schön heranwuchs auf einem Kiesweg. Und dann wurde dieser Weg geteert und eigentlich hätte man erwartet, dass kein Gras mehr wächst. Und dieser kleine Grashalm hat sich durch den Teer gebohrt mit seiner Lebensenergie! 

Machen wir das Gleiche mit unserer Lebensenergie. Viel Kraft, Zuversicht und Mut wünsche ich Ihnen dazu. Verbunden mit dem Vertrauen, dass Vieles möglich ist - auch wenn es anders ist als das Bisherige.

Carpe Diem

kurt vogtAuf diesen Seiten erstelle ich in loser Reihenfolge Blogeinträge zu Reisen, Gedanken oder zum Zeitgeschehen.

Es freut mich, wenn Sie regelmässig vorbei schauen und meine Gedanken und Berichte lesen.

Ihr Pfarrer Kurt Vogt
Pfarrer in Näfels GL

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com