Der Advent ist eine sehr stimmungsvolle Zeit und in den Strassen/Quartieren wird mit Licht und Kerzen etwas sehr Besonderes geschaffen. Dies freut mich immer wieder. Beim näheren Hinschauen lässt sich dann feststellen wie der Hintergrund hierfür allerdings schon verschwunden ist oder immer mehr verschwindet. Und so müsste man schlussendlich sagen: dann lassen wir es doch sein - oder wir setzen uns neu damit auseinander.

Advent heisst aktiv Warten auf die Geburt Jesu Christi, auf die Geburt des Gottessohnes und seine Ankunft in dieser Welt. Sich hierfür bereiten, dass sein Dasein bei mir etwas bewegen kann und ich für ihn wirklich offen bin. Es lässt sich mit dem aktiven Warten auf die Geburt eines Kindes vergleichen: die Eltern richten das Kinderzimmer her, sie bemühen sich alles für das Neugeborene schon Zuhause zu haben. Und manche werdenden Mütter haben bei sich eine Tasche fix-fertig gepackt, so dass sie - wenn es "los geht" - direkt an den Gebärort gefahren werden können und ja keine Zeit verloren wird. - Es ist ein sehr aktives Warten und sich ein Bereiten auf das grosse Ereignis. Und dabei wird die Vorbereitungszeit selber zu einem Ereignis.

Sehr wünschte ich mir, wenn dies aktive Warten sich auch wieder durchsetzen würde für den eigentlichen Anlass in der Adventszeit. Ein Warten in der Sehnsucht auf das grossartige Geschenk des Gottessohnes. Ein Warten auf die Liebe von Gott zu uns Menschen, die im Kinde Jesu sichtbar wird. Ein Warten auf die Zuwendung Gottes an uns Menschen.

So wünsche ich Ihnen allen ein aktives Warten und ein Offenwerden für die Geburt Christi in der geweihten Nacht, die geweiht ist, weil Gott Mensch wird - und darum WEIHNACHTEN heisst.

Carpe Diem

kurt vogtAuf diesen Seiten erstelle ich in loser Reihenfolge Blogeinträge zu Reisen, Gedanken oder zum Zeitgeschehen.

Es freut mich, wenn Sie regelmässig vorbei schauen und meine Gedanken und Berichte lesen.

Ihr Kurt Vogt
Pfarrer in der Pfarrei Schlieren

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com