Haben Sie auch schon auf Entscheidungen gewartet? Viele warten auf diese und am Liebsten auf die Entscheidungen der anderen - bei sich kann man sich Zeit lassen. Und wenn dann mal Entscheidungen von sich fällig werden, dann heisst es oftmals: gründen wir noch eine Kommission, das müssen wir noch abklären usw.

Erstaunlich wie schnell wir die Entscheidungen von den anderen verlangen und bei sich selbst suchen wir alle ausreden um ja nicht entscheiden zu müssen oder nicht akzeptieren wollen. Beispiele gefällig:

a. Bistumseinteilung Schweiz: seit den 70er Jahren in Diskussion, abgeschmettert mit den Hinweisen auf die alte Bundesverfassung. Seitdem diese geändert wurde, ist das Hauptargument weg und jetzt hört man immer wieder Scheinargumente. Seit mehr als 40 Jahren überfällig.

b. Fussballstadion in Zürich: wieviele Abstimmungen muss es noch geben, die auch respektiert werden und nicht mit anderen Argumenten untergraben werden?

c. Ausbau von Tunnels: wo liegen denn die Interessen?

d. gesellschaftliche Veränderungen: mit welchen Scheinargumenten werden Lösungen für  Menschen im AHV-Alter blockiert, Lösungen für Mütter die bei ihren Kindern zuhause bleiben nicht angegangen?

Partikularinteressen, Parteieninteressen usw. stehen meistens all dem im Wege - so auch die ständig wachsende Administration und der bürokratische Aufwand für Kleinigkeiten. Was hat jemand mal gesagt: für jede neue Bestimmung/Gesetz sollte man 10 abschaffen. Der Wahn alles regeln zu wollen, ist zur Verhinderung der Veränderung geworden.

Carpe Diem

kurt vogtAuf diesen Seiten erstelle ich in loser Reihenfolge Blogeinträge zu Reisen, Gedanken oder zum Zeitgeschehen.

Es freut mich, wenn Sie regelmässig vorbei schauen und meine Gedanken und Berichte lesen.

Ihr Kurt Vogt
Pfarrer in der Pfarrei Schlieren

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com