Möchten Sie einmal ein paar Gedanken hören über die Zukunft der Kirche Schweiz? Dann lassen Sie sich mal auf diese provokativen Gedanken ein:

a. Bistumseinteilung: Wenn alle CH-Bischöfe damit einverstanden wären, dann könnten die CH-Bistümer ganz anders aussehen. Die Frage ist einfach, ob die Bischöfe dies Wagnis eingehen möchten. Hier die Varianten
- St.Gallen: mit den Kantonen St. Gallen, Appenzell, Thurgau und Schaffhausen
- Zürich
- Graubünden und Glarus
- Innerschweiz mit Luzern, Schwyz, Uri, Obwalden, Nidwalden und Zug
- Basel mit beiden Basel, Bern, Solothurn, Aargau
- Friborug mit Fribourg, Jura, Neuenburg
- Wallis mit Wallis
- Genf mit Genf und Wadt
- Tessin

b. Perspektiven in der Seelsorge
Pfarreien mit Schwerpunkten und Stützpunktfunktionen. Abschaffung der Migrantenseelsorge und Integration ihrer Arb eit in die Schwerpunktpfarrein

c. MitarbeiterInnen / Klöster
Möglichkeiten, die das Kirchenrecht schon jetzt gibt mit einer Zusammenarbeit in der Seelsorge

d. Beauftragungen
- ständiges Diakonat von Mann und Frau
- Freiwilligenarbeit

Wollen wir solche Veränderungen? Alle Bischöfe müssten zustimmen und ihre goldigen Bereiche zur Verfügung stellen.
Seit 1974 ist die Bistumseinteilung eine Diskussion - wann wird entschieden im Dienste der Seelsorge?

Carpe Diem

kurt vogtAuf diesen Seiten erstelle ich in loser Reihenfolge Blogeinträge zu Reisen, Gedanken oder zum Zeitgeschehen.

Es freut mich, wenn Sie regelmässig vorbei schauen und meine Gedanken und Berichte lesen.

Ihr Kurt Vogt
Pfarrer in der Pfarrei Schlieren

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com