In unserer Gesellschaft ist viel zu hören von der Genderproblematik.Und dabei wird diskutiert über das Verhältnis der Geschlechter zueinander.

Manchmal frage ich mich dabei, welche Probleme wir uns eigentlich machen und setzen wir uns wirklich noch mit den wesentlichgen Dingen des Lebens auseinander.

Nehmen wir das einfache Beispiel der Toiletten. Soll es eine für alle geben oder schön getrennt? oder sogar eine Dritte?

Und da falle ich immer weider zurück in die Realität:
Bin ichg zB. im Ausland in den Ferien, dann gibt es oftmals in Restaurants nur 1 WC. Und wir reklamieren hierüber, dass die WC's nicht getrennt sind.
Bin ich in der Schweiz, ist die Diskussion, warum es keine Unisex-WC's gibt? und man reklamiert hierüber.

Und Daheim? Tja, da gibt es für alle oftmals nur ein WC - unabhängig ob Mann, Frau. unabhängig ob Gast oder Familienangehöriger.

Fazit: Allen recht getan ist eine Kunst die niemand kann. Und je nach Gustus will man mal dies und dann jenes.

So frage ich mich immer wieder: welche Probleme haben wir eigentlich?

Carpe Diem

kurt vogtAuf diesen Seiten erstelle ich in loser Reihenfolge Blogeinträge zu Reisen, Gedanken oder zum Zeitgeschehen.

Es freut mich, wenn Sie regelmässig vorbei schauen und meine Gedanken und Berichte lesen.

Ihr Kurt Vogt
Pfarrer in der Pfarrei Schlieren

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com