Letzthin durfte ich in einem Gespräch eine erstaunliche Feststellung hören im Zusammenhang auf die Diskussion um die Stimme der Kirche und des Christentums: "Wir sind nicht wichtig, wir sind nicht so wichtig, dass wir uns immer wieder melden sollen/einbringen in die Gesellschaft."

Mich hat diese Aussage erstaunt, denn wir leben in einem christlichen Staat, dessen Wurzeln und Fundament von christlichen Werten geprägt sind. Ist es entsprechend nicht gefordert, dass diese christlichen Werte und Fundamente immer wieder in Erinnerung gerufen und eingefordert werden? Dazu brauchen wir die "Leuchttürme" in unserer Gesellschaft, die Stimmen der Verantwortlichen in unserer Kirche.

Und die Menschen suchen diese "Leuchttürme" und Stimmen - warum ist ansonsten erklärbar, dass es so viele Diskussionen gibt um die Wahl des nächsten Bischofs von Chur. Wenn seine Stimme unwichtig wäre, müsste man hierüber nicht reden.

Auch wenn die röm.-kath. Kirche viele Fehler begangen hat in der Aufarbeitung des Missbrauch-Skandals, heisst dies noch lange nicht, dass daraus nicht Lehren gezogen werden können und alles andere Falsch ist. Und für das Richtige, sollte hingestanden werden und man sich eben auch exponieren. Hierzu wird man gewählt, hierzu wird man in ein Amt berufen oder befördert - nicht um den Titel "xy" tragen zu können. Und dieser Einsatz bedeutet sowohl Arbeit im Hintergrund wie im Vordergrund, gemäss der jeweiligen Aufgabenstellung.

Kennen Sie die Leuchttürme, der röm.kath. Kirche in der Schweiz?

Felix Gmür, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz und Bischof von Basel

Markus Büchel. Bischof von St. Gallen

Alain de Raemy, Weihbischof Lausanne, Genf und Fribourg

Peter Bücher, Apostolischer Administrator von Chur

Marian Eleganti, Weihbischof von Chur

Urban Federer, Abt von Einsiedeln

Valerio Lazzeri, Bischof von Lugano

Jean-Marie Lovey, Bischof von Sitten

Charles Morerod, Bischof von Lausanne, Genf und Fribourt

Jean Scarcella, Abt von Saint-Maurice

Denis Theurillat, Weihbischof von Basel

Kennen Sie diese Personen wirklich? Wann hören/lesen Sie etwas von Ihnen zu den aktuellen wichtigen Fragen - nicht von Einweihungen von Brücken, Strassen, Tunneln usw......

Carpe Diem

kurt vogtAuf diesen Seiten erstelle ich in loser Reihenfolge Blogeinträge zu Reisen, Gedanken oder zum Zeitgeschehen.

Es freut mich, wenn Sie regelmässig vorbei schauen und meine Gedanken und Berichte lesen.

Ihr Kurt Vogt
Pfarrer in der Pfarrei Schlieren

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com