Jedes Jahr am 2. Sonntag im November begeht die Schweizer Kirche den Tag der Völker. Sie macht dies im Bewusstsein, dass unsere eine Gemeinschaft aus Menschen verschiedenster Nationaliäten besteht. Wir in Schlieren hätten im schönen Familiengottesdienst so z.B. 68 Nationalflaggen aufhängen können. Symbolisch haben wir es mit einem Teil davon gemacht.

Das gefeierte Zusammensein ist schön, doch was geschieht danach?

Sobald der Tag wieder vorbei ist, werden wieder die alten Wege eingeschlagen und es wird auf die jeweilige Sprachgruppe geschaut. Da ist nicht mehr gross die Rede in unseren Bistumsleitungen von einer Kirche. Da ist dann die Rede von der Kirche der Kroaten, der Italiener, der Spanier, usw.

Es befremdet, dass wir uns in den Bistumsleitungen und in der Schweizer Bischofskonferenz nicht bewusst sind, dass wir eine Kirche sind und dies auch sichtbar gestaltet und gelebt werden muss. Die Konzentriertheit auf die Pastoral einer Sprachgruppe gehört der Vergangenheit an und hat keine Zukunft. Und sie widerspricht der Integrationsaufgabe der Kirche: eine neue Beheimatung finden vor Ort unter der Einbindung des je eigenen.

Schauen wir uns mal im Ausland um: in welchen Ländern gibt es so viele sprachliche Migrantenseelsorgen in den verschiedensten Städten/Orten wie in der Schweiz? Nirgends. Nicht einmal in Rom. Sicher, es werden sprachlich-orientierte Gottesdienste gefeiert, aber eigene Sprachpfarreien oder gar Missionen?

Wenn ich gerade hier in Florenz bin, dann fragen mich die Leute: was, ihr habt eine italienische Mission in der Schweiz? - und es erfolgt ein Kopfschütteln.

Welchen Weg wollen wir gehen - Fragen wir uns dies auch am Tage nach dem "Tag der Völker."

Sie finden hier die Statistik des SPI St. Gallen zu den ausländischen Seelsorgen.Ausländische Seelsorgen in der Schweiz

Carpe Diem

kurt vogtAuf diesen Seiten erstelle ich in loser Reihenfolge Blogeinträge zu Reisen, Gedanken oder zum Zeitgeschehen.

Es freut mich, wenn Sie regelmässig vorbei schauen und meine Gedanken und Berichte lesen.

Ihr Kurt Vogt
Pfarrer in der Pfarrei Schlieren

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com